Veröffentlichungen - Vorträge

2018

Domes, M. (2018): Vorwort: Recovery - Auf die Erfahrung kommt es an! In: Weiter, M.: Recovery von Schizophrenie ist möglich! was hilft? Sichtweisen von Betroffenen, Schriftenreihe herausragender Abschlussarbeiten an der SRH Hochschule Heidelberg, Heidelberg, S. 5-7. (Link)

Domes, M. (2018): Rezension von: Sechting, O. (mit Susan-Fessel, K.) (2017): Der Zahlendieb. Mein Leben mit Zwangsstörungen, Köln. In: socialnet Rezensionen (09.11.2018) (Link)

Sagebiel, J./Domes, M. (2018): Soziale Arbeit und Macht – wie geht das? Oder: Was macht die Macht in der Sozialen Arbeit? In: Sozialpädagogische Impulse (angenommen)

Domes, M. (2018): Rezension von: Weiß, W./Sauerer, A. (Hrsg.) (2018): "Hey, ich bin normal!". Herausfordernde Lebensumstände im Jugendalter bewältigen: Perspektiven von Expertinnen und Profis, Weinheim und Basel: Beltz Juventa. In: socialnet Rezensionen (02.08.2018) (Link)

Domes, M./Sagebiel. J. (2018): Soziale Arbeit - eine Menschenrechtsprofession? Workshop/Vortrag im Rahmen des Bundeskongresses Soziale Arbeit "Der Wert des Sozialen – Der Wert der Sozialen Arbeit", Bielefeld, 2018. (angenommen)

Feldermann, K./Domes, M./Moufid, T. (2018): Gewalt ist (k)eine Kompetenz. Vortrag im Rahmen der Tagung "439 von der Straße für die Straße - Frankfurter Straßenrap. Chancen für ein Miteinander in der postmigrantischen Gesellschaft, Frankfurt, 2018.

Domes, M. (2018): Soziale Arbeit und Recovery: Ein Blick über den nationalen Tellerrand und zurück. In: Forum Sozial 2/2018, S. 27-31.

Domes, M. (2018): Rezension von: Von Einem, Eberhard (2017): Wohnungen für Flüchtlinge. Aktuelle sozial- und integrationspolitische Herausforderungen in Deutschland, Wiesbaden. In: socialnet Rezensionen (28.05.2018) (Link)

Domes, M. (2018): Jugendliche und Recovery - (k)eine kleine Heldenreise. Vortrag im Rahmen des 4. Internationalen Psychiatriekongresses zu "Seelischer Gesundheit und Recovery – Recovery von der Kindheit bis ins hohe Alter", Bern, 2018.

2017

Domes, M. (2017): Rezension von: Walter, U. M. (2017): Grundkurs methodisches Handeln in der Sozialen Arbeit, Stuttgart. In: socialnet Rezensionen (24.11.2017) (Link)

Domes, M./Gebhard, S./Pietsch, D. (2017): Sozialpädagogische Familienhilfe nach dem Recovery-Ansatz. In: Soziale Arbeit 9/2017, S. 330-339.

Domes, M./Schmitz, S. (2017): Elternarbeit in der Kinder- und Jugendhilfe. Einsatz eines Reflexionsbogens über gemeinsam verbrachte Zeit von Eltern und Kind. In: unsere jugend 9/2017, S. 377-385.

Domes, M. (2017): Die Hoffnung trägt?! Recovery und Psychiatrie - Wohin geht die (Helden-)Reise? Vortrag auf der Fachtagung "Recovery - Wie kann eine Einbindung von Genesungsbegleiter*innen die Psychiatrie bereichern?", Hildesheim, 2017.

Domes, M. (2017): Rezension von: Köhler-Saretzki, T./Merten, A. (Illustratorin) (2017): Wo ist Wilma? Ein Bilderbuch über Bindungsmuster, Köln. In: socialnet Rezensionen (24.05.2017) (Link)

Domes, M./Sagebiel. J. (2017): Würde – Recht(e) – Macht – gute Praxis. Vortrag/Workshop im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA) "Soziale Arbeit und Menschenrechte", Berlin, 2017.

Domes, M./Eming, K. (Hrsg.) (2017): Soziale Arbeit. Perspektiven einer selbstbewussten Disziplin und Profession, Opladen. (Link)

Domes, M. (2017): Einleitung: Erste Perspektiven. In: Domes, M./Eming, K. (Hrsg.) (2017): Soziale Arbeit. Perspektiven einer selbstbewussten Disziplin und Profession, Opladen, S. 7-14.

Domes, M. (2017): "»Du bist wie ich«, wenn nicht im Augenblick, so doch prinzipiell" - Professionelle Beziehungsgestaltung in der Sozialen Arbeit. In: Domes, M./Eming, K. (Hrsg.) (2017): Soziale Arbeit. Perspektiven einer selbstbewussten Disziplin und Profession, Opladen, S. 15-43.

2016

Domes, M. (2016): Rezension von: Arendt, H. (2016): Wir Flüchtlinge, Stuttgart. In: socialnet Rezensionen (24.10.2016). (Link)

Schwarz, R./Domes, M. (2016): Supervision und Recovery. Beispiel einer Supervision mit einem Kreativtherapeuten-Team in einer psychiatrischen Klinik. In: FoRuM Supervision. Onlinezeitschrift für Beratungswissenschaft und Supervision, Heft 48 (2016), S. 4-13. (Link)

Domes, M. (2016): Rezension von: Fricke, S. (2016): Therapie-Tools Zwangsstörungen, Weinheim. In: socialnet Rezensionen (13.09.2016). (Link)

Domes, M. (2016): 'Das ist so ein bestimmter Gesichtsausdruck…' - Wenn Mensch aufeinander treffen: Gesichtspunkte professioneller Beziehungs- und Atmosphärengestaltung. Vortrag im Rahmen der Reihe "Anthropologische, philosophische, kulturelle, politische, religiöse Grundfragen von Bildung - Veranstaltungspass im Grundfragenbereich: Philosophie, Evangelische und Katholische Theologie" an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, 2016.

Domes, M./Sagebiel, J. (2016): Theorie als Medium zur Identitätsbildung - die Bedeutung der Person des/der Lehrenden in der Vermittlung von Theorien der Sozialen Arbeit. In: Borrmann, S./Michel-Schwartze, B./Pankofer, S./Sagebiel, J./Spatscheck, C. (Hrsg.): Die Wissenschaft Soziale Arbeit im Diskurs – Auseinandersetzungen mit den theoriebildenden Grundlagen Sozialer Arbeit, Opladen, S. 49-69.

Domes, M. (2016): Der Recovery-Ansatz - Internationale Erfahrungen und Implikationen für die Soziale Arbeit. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA) "Inklusion ist ... – Perspektiven und Positionen der Sozialen Arbeit", Düsseldorf, 2016.

Domes, M. (2016): Moderation des Panels "Soziale Arbeit und Flüchtlinge - Zwischen Inklusionsauftrag und Exklusionsbedingungen" auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA) "Inklusion ist ... – Perspektiven und Positionen der Sozialen Arbeit", Düsseldorf, 2016. (Link)

Domes, M. (2016): Wegbereiter erlernter Hoffnungsfreudigkeit – Überforderung oder Chance zur Transformation für Fachkräfte? Vortrag im Rahmen des 3. Internationalen Psychiatriekongresses zu "Seelischer Gesundheit und Recovery – Gemeinsam unterwegs zur sozialen Teilhabe", Bern, 2016.

Domes, M. (2016): Jugendliche mit psychischen Erkrankungen im Kontext Schule - Grundlagen und Orientierungsmöglichkeiten in der Praxis. Vortrag an der Stephen-Hawking-Schule, Neckargemünd, 2016.

Domes, M. (2016): Junge Erwachsene in der Psychiatrie - Herausforderungen und Anforderungen in der Behandlung. Vortrag auf dem Tageskliniktreffen, Baden-Baden, 2016.

Domes, M. (2016): Gesundung durch Beziehung – Die Bedeutung professioneller Beziehungsgestaltung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. In: unsere jugend 6/2016, S. 273-279.

Domes, M. (2016): Medienpädagogik in der Kinder- und Jugendhilfe – Eine lehrreiche Leerstelle?! In: unsere jugend 03/16, S. 98-107.

2015

Domes, M. (2015): Rezension von: Huck, W. (2015): Wahnsinnig jung. Junge Erwachsene zwischen Pädagogik und Psychiatrie, Köln. In: socialnet Rezensionen (10.08.2015). (Link)

Domes, M. (2015): Perspektive(n) vom Anderen her – Der Andere als Bezugsperson professioneller Beziehungsgestaltung in der Sozialen Arbeit. In: Treiber, M./ Grießmeier, N./ Heider, C. (Hrsg.): Ethnologie und Soziale Arbeit. Fremde Disziplinen, gemeinsame Fragen?, Leverkusen, S. 237-260.

Domes, M. (2015): Der Recovery-Ansatz und Case Management im Rahmen der Arbeit mit Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Vortrag/Workshop im Rahmen der Fachtagung "Case Management in der Sozialen Arbeit - Positionen und Perspektiven", Hildesheim, 2015.

Domes, M. (2015): Wer entscheidet, "what works"? Einbezug von KlientInnen in Forschung und Soziale Dienste. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA) "Wirkungen Sozialer Arbeit – Potentiale und Grenzen der Evidenzbasierung für die Profession und Disziplin", Würzburg, 2015.

Domes, M. (2015): Gemeindepsychiatrie all inclusive?! Zur Inklusion von Menschen mit psychischen Erkrankungen – Ein Zwischenruf. In: Kerbe. Forum für soziale Psychiatrie 2/2015, S. 37-40.

2014

Domes, M. (2014): "»Du bist wie ich«, wenn nicht im Augenblick, so doch prinzipiell" - Professionelle Beziehungsgestaltung in der Sozialen Arbeit. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Soziale Arbeit - think global, act social: Perspektiven einer selbstbewussten Disziplin und Profession" an der SRH Hochschule Heidelberg, Heidelberg, 2014.

Domes, M. (2014): Rezension von: Fricke, S. & Armour, K. (2014): Dem Zwang die rote Karte zeigen. Ein Ratgeber für Kinder, Jugendliche und ihre Eltern, Köln. In: socialnet Rezensionen (25.08.2014). (Link)

Domes, M. (2014): Achtsamkeit als Haltung und Kultur im (psychiatrischen) Alltag - Leerformel oder konkrete Utopie? Vortrag im Rahmen des Welttags der Seelischen Gesundheit, Baden-Baden, 2014.

Domes, M. (2014): Ein Plädoyer für mehr Sichtbarkeit eines wirkmächtigen und wertvollen Verhältnisses! Der 3. Berufskongress Soziale Arbeit: "Wir stehen für Ethik in der Sozialen Arbeit" In: Forum Sozial 2/2014, S. 26-28.

Domes, M. (2014): Ethik als mitlaufendes Reflexiv oder Ich und der Andere – Der Beitrag einer "radikalen" Ethik in Anlehnung an E. Levinas für die Konturierung und Stärkung der professionellen Identität Sozialer Arbeit. In: Panitzsch-Wiebe, M./Becker, B./Kunstreich, T. (Hrsg.) (2014): Politik der Sozialen Arbeit – Politik des Sozialen, Leverkusen, S.222-234.

Domes, M./Schneider, Jens M. (2014): Konfliktfeld Studium Sozialer Arbeit: Gute Lehre nach Bologna im Spannungsfeld von Wissenschaft und Praxis – (Auch) Eine ethische Verpflichtung? Vortrag/Posterpräsentation im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA) "Konflikte und Soziale Arbeit", Köln, 2014.

Domes, M./Schneider, Jens M. (2014): "Das hat doch keinen Wert!" - Ethik und professionelle Identität im Studium Sozialer Arbeit: Verantwortung und/oder Verpflichtung der Lehre? Vortrag/Workshop auf dem 3. Berufskongress Soziale Arbeit "Wir stehen für Ethik in der Sozialen Arbeit", Berlin, 2014. (Link)

Domes, M. (2014): Profis als "Holders of Hope"?! – Recovery und professionelle Beziehungsgestaltung. Posterpräsentation im Rahmen des 2. Internationalen Psychiatriekongresses zu "Recovery als Gewinn für Psychiatrie und Gesellschaft", Bern, 2014. (Ausgezeichnet mit dem 3. Preis)

Domes, M./Stein, Ruth H. (2014): Leben und Altwerden in einem psychiatrischen Wohnheim – Verwahrung oder Wachstum und Gastlichkeit? In: Kerbe. Forum für soziale Psychiatrie 1/2014, S. 41-43.

2013

Domes, M. (2013): Rezension von: Harmsen, T. (2013): Professionelle Identität im Bachelorstudium Soziale Arbeit. Konstruktionsprinzipien, Aneignungsformen und hochschuldidaktische Herausforderungen, Edition Professions- und Professionalisierungsforschung, Band 4, Wiesbaden. In: socialnet Rezensionen (06.12.2013). (Link)

Domes, M. (2013): Begegnung und Beziehung vom Anderen her – Welchen Beitrag leistet eine "radikale" Ethik für die Ausbildung professioneller Identität (in) der Sozialen Arbeit? Vortrag auf der Herbsttagung "Zum Stand der Theorieentwicklung in der Sozialen Arbeit: Aktuelle Vorschläge, Diskurse und Kontroversen" der Sektion Theorie- und Wissenschaftsentwicklung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA), Frankfurt, 2013.

Domes, M. (2013): Haltung bewahren?! - Wie viel Ethik braucht die Psychiatrie? In: praxiswissen psychosozial. Zeitschrift für professionelle Pflege (2013), Nr. 14, S. 44-47.

Domes, M. (2013): Vorhang auf, Bühne frei: Von der Kraft des Improvisierens. Improvisationstheater mit Menschen mit psychischer Erkrankung – Inhalte, Erfahrungen und (Neben)Wirkungen: In Sozialpsychiatrische Informationen 43 (2013), Nr. 4, S. 27-29.

Domes, M. (2013): zu guter letzt. In: Brückenschlag. Zeitschrift für Sozialpsychiatrie, Literatur, Kunst (2013), Band 29: Einsamkeit, S. 118f. (Link)

Domes, M. (2013): Ich und der Andere - Die Ethik von E. Levinas als mitlaufende Basis der Identität Sozialer Arbeit. Posterpräsentation im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA) "Wahrnehmen, Analysieren, Intervenieren. Zugänge zu sozialen Wirklichkeiten", Frankfurt, 2013. (Poster)

Domes, M. (2013): Plädoyer für eine selbst-bewusste Profession. Ethische Reflexionen und Betrachtungen zur Identität der Sozialen Arbeit im Gesundheitswesen. In: FORUM sozialarbeit + gesundheit (2013), Nr. 2, S. 32-34.

2012

Domes, M. (2012): Behandlung geglückt – Sozialpsychiatrie tot? Anmerkungen zur Zukunft der Sozialpsychiatrie in einer sich wandelnden Gesellschaft. In: Sozialpsychiatrische Informationen 42 (2012), Nr. 4, S. 18f. (Link)

Domes, M. (2012): Identität der Sozialen Arbeit in der Krise - Ethik als Krisendisziplin? Zum Stellenwert der Ethik im Kontext der Professionalisierung und möglicher Re-Politisierung Sozialer Arbeit. Vortrag auf dem 8. Bundeskongress Soziale Arbeit, Hamburg, 2012.

Domes, M. (2012): Recovery, berufliches Selbstverständnis und die Ethik von Emmanuel Levinas – Welche Haltung brauchen Professionelle, um recovery-fördernd handeln zu können? Posterpräsentation im Rahmen des 1. Internationalen Psychiatriekongresses zu "Seelischer Gesundheit und Recovery", Bern, 2012. (Ausgezeichnet mit dem 1. Preis)

2010-2002

Domes, M. (2010): Von der PSAG zum regionalen Steuerungsverbund. In: Psychosoziale Umschau 25 (2010), Nr.4, S. 11f.

Domes, M. (2009): offensichtlich. In: Schmidt-Mâcon, Klaus F. (Hrsg.): Gedicht und Gesellschaft 2009. Jahrbuch für das neue Gedicht, Frankfurter Bibliothek, Band 17, Frankfurt, 2009, 54f.

Domes, M. (2008): Krise der Ethik oder Ethik als Krisendisziplin? Ein (kurzer) Kommentar zum Verhältnis von Sozialer Arbeit, Sozialpsychiatrie und Ethik. In: Sozialpsychiatrische Informationen 38 (2008), Nr.1, S. 24-27.

Domes, M. (2007): Spurensuche – Überlegungen zum Verhältnis Sozialarbeiter-Klient anhand der Philosophie von Emmanuel Levinas. In: Brückenschlag. Zeitschrift für Sozialpsychiatrie, Literatur, Kunst (2007), Band 23: Die Macht der Liebe, S. 89-95.

Domes, M.: (2006): Die Erfahrung des ganz Anderen – Alterität und Exteriorität als zentrale Begriffe der Philosophie von Emmanuel Levinas. In: disputatio philosophica. International Journal on Philosophy and Religion (2006), S. 75-88.

Domes, M.: (2005): Der Herr hat's genommen. In: Jugend Gebetbuch, München, 2005, S. 54f.

Domes, M.: (2002): Gedichte. In: ingolstädter schriftstücke, Band 8, Ingolstadt, 2002, S. 193-205.


Presse

Wanderausstellung "Heimerziehung in Baden-Württemberg von 1949 bis 1975" an der SRH-Fachschule für Sozialwesen Heidelberg, 2016 (Link)
3. Hersbrucker Sozialforum "Pickel, Panik und Protest - Krisen im Kinder- und Jugendalter", 2012 (Link)
Seelische Gesundheit im Alter, Informationskampagne 2011 (Link)
2. Hersbrucker Sozialforum "Jeder lebt für sich allein - Macht Egoismus krank?", 2011 (Link)
1. Hersbrucker Sozialforum "Wert Arbeit - Was ist uns(ere) Arbeit wert?", 2010 (Link)